PCF: Steigende Transparenz

Product Carbon Footprint

01.02.2024 PCF: Steigende Transparenz

Die europäischen Standorte für Kautschukmischungen von Hexpol können jetzt den Kohlenstoff-Fußabdruck ihrer Mischungen mit einem internen Berechnungstool darstellen, das auf den Grundsätzen der ISO14067:2018 beruht.

Der Product Carbon Footprint (PCF) ist eine der etabliertesten Methoden zur Ermittlung der Klimawirkung eines Produkts. Er ist die Summe der Treibhausgasemissionen (und -entfernungen) in einem Produktsystem, ausgedrückt als Kohlendioxid-Äquivalente (CO2e). Die Daten werden für jede Verbindung einzeln berechnet. Detaillierte Informationen über die durch Rohstoffe, Transport und Produktion verursachten Emissionen werden bereitgestellt. Außerdem wird angegeben, inwieweit die zugrunde liegenden Daten aus primären oder Sekundärquellen stammen. Die PCF-Daten werden auf Anfrage des Kunden erstellt.

Hexpol kann seinen Kunden jetzt dieses Maß an Transparenz bieten. Der PCF-Rechner hilft F&E-Teams darüber hinaus im Hinblick auf die Auswahl von Materialien mit geringeren Emissionen bei der Erstellung oder Anpassung von Rezepturen. Eine Herausforderung für eine solide Datenbasis ist es, die PCF-Daten für Tausende von verschiedenen Rohstoffen von Lieferanten zu sammeln. Obwohl das Interesse an PCF-Daten zunimmt, sind nicht alle Rohstofflieferanten in der Lage, zuverlässige Daten zu liefern. Wenn der Hersteller keine Primärdaten zur Verfügung stellen kann, werden PCF-Daten aus verschiedenen Quellen herangezogen. Die derzeitigen Informationen spiegeln den aktuellen Wissensstand wider, entwickeln sich aber ständig weiter. PCF Zahlen können daher revidiert werden, wenn neue Informationen verfügbar sind.

Lösungspartner

HEXPOL TPE
HEXPOL TPE

 

Zielgruppen

Qualitätssicherung, Unternehmensleitung, Einkauf, Konstruktion & Entwicklung