Neue Multifunktionsdichtung für Traktoren

(Bild: Freudenberg Sealing Technologies)

25.07.2019 Neue Multifunktionsdichtung für Traktoren

In enger Zusammenarbeit mit einem Landmaschinenhersteller entwickelte Freudenberg Sealing Technologies die Kassettendichtung S4 und damit den Nachfolger der bewährten S3 ­ – ein Praxisbericht.

Freudenberg Sealing Technologies erhielt vor einigen Monaten von einem großen, weltweit tätigen Hersteller von mobilen Land-, Bau- und Forstmaschinen den Auftrag über die Lieferung der neuen Kassettendichtung S4. Sie soll in den Hinterachsen der neuesten Reihenkultur-Traktorplattformen des Herstellers montiert werden und bietet auch unter härtesten Bedingungen zuverlässigen Schutz vor Verschmutzung sowie Beständigkeit und Langlebigkeit. Die Dichtung ist ein Beispiel dafür, welch starken Einfluss die Zusammenarbeit mit Kunden auf die Entwicklung fortschrittlicher Technologielösungen haben kann. In diesem Fall ermöglichte die jahrzehntelange Partnerschaft zwischen Freudenberg und dem Hersteller eine offene Diskussion über Garantiethemen, eine Vereinbarung zur Fehlerdatenanalyse, eine Untersuchung von Produktalternativen und schließlich die Entwicklung und Konstruktion einer äußerst sicheren und leicht zu installierenden Multifunktionsdichtung.

Die Entwicklung der Kassettendichtung S4 begann bereits vor einigen Jahren durch ein Team von Produktingenieuren und Vertriebsmanagern in Luserna, der italienischen Produktionsstätte von Freudenberg für Kassettendichtungen.  2011 hatte man festgestellt, dass es selbst beim Einsatz der Kassettendichtung S3 zu Gewährleistungsfällen kam. Landwirte, die z.B. auf Reisfeldern arbeiten, bei denen Wasser und Schlamm zum Alltag gehören, benötigten eine bessere Abdichtung der Achse, um Verunreinigungen und Ölleckagen in der Radnabe zu vermeiden. Die Lecks waren kostspielig, zeitaufwändig und sorgten für Unzufriedenheit bei den Kunden – in diesem Sinne waren sie sehr teuer.

Die Ingenieure von Freudenberg untersuchten im Auftrag ihres Kunden Garantie- und Fehleranalysedaten und deckten zwei Problembereiche auf: Erstens benötigten die Mitarbeiter des Kunden bessere Unterstützung bei der korrekten Montage der Kassettendichtungen. Es handelt sich dabei um komplexe, verschachtelte Komponenten, die die Achsen mobiler Maschinen vor Schmutz, Wasser und Schlamm und im Gegenzug die Umwelt vor Ölverschmutzungen schützen. Eine ordnungsgemäße Montage ist unerlässlich, um Dichtungsausfälle und Verunreinigungen der Felder zu vermeiden. Entsprechende Schulungen im Werk des Kunden trugen dazu bei, die Montageproblematik zu beheben.

Entscheidender war jedoch eine andere Erkenntnis: Die Doppellippenausführung der Kassettendichtung S3 bietet zwar in den meisten Anwendungen eine gute Abdichtung gegen das Eindringen von Schmutz in Traktorradnaben, ist jedoch Dauerbelastungen durch Schlamm und Wasser auf Dauer nicht gewachsen. Ein neues Design war notwendig, um die Dichtfunktion und den Verschmutzungsschutz der Kassettendichtung zu verbessern. Die Entwickler zogen eine Reihe von Kassettendichtungslösungen in Betracht, bevor sie sich auf ein komplexes Dreikomponentendesign einigten. Dabei sind alle funktionalen Teile – die Dichtlippen, die optimierte Dichtungslauffläche, die Schmutzdichtungen, die speziellen Gegenlaufflächen und die Innenschmierung – in einem geschlossenen Gehäuse geschützt. Die neue Kassettendichtung S4 soll damit eine sicherere Installation gewährleisten, den Einsatz zusätzlicher Dichtungskomponenten überflüssig machen und die Langlebigkeit der Komponenten verbessern.

2013 konnte man dem Kunden ein konkretes Beispiel für den Einsatz der Kassettendichtung S4 auf seinen neuen Reihenkultur-Traktorplattformen präsentieren. Beide Unternehmen einigten sich auf umfangreiche Feldtests der neuen Dichtung und eine gründliche Ursachenanalyse hinsichtlich der auftretenden Probleme der vorhandenen Kassettendichtung S3. Diese Feldtests erstreckten sich über zwei Jahre. Die Feldversuche bestätigten die internen Testergebnisse, dass die Kassettendichtung S4 in rauen landwirtschaftlichen Bedingungen viermal so lange hält wie die Vorgängerversion. 2016 präsentierte ein Team aus Ingenieuren und Vertriebsmanagern die neue Kassettendichtung S4 bei diversen Besuchen im Product Engineering Center des Kunden. Vertreter des Kunden evaluierten zwar gleichzeitig auch noch andere Achsdichtungslösungen, diese konnten jedoch die Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit der Kassettendichtung S4 nicht erreichen. Die neue Dichtung bewies sich als Lösung, die auch den härtesten Belastungen standhielt, denen die Traktoren des Kunden ausgesetzt waren.

Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird die Produktion der Kassettendichtung S4 am amerikanischen Freudenberg-Standort in Northfield anlaufen. Bis dahin wurde die Produktion in Luserna deutlich hochgefahren, um die Bedarfe zu decken.

Lösungspartner

Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG

 

Branchen

Automotive