Maschinenverfügbarkeit gewährleisten

Neue Stangendichtung (Bild: Kastas Sealing Technologies))

27.11.2017 Maschinenverfügbarkeit gewährleisten

Neue Stangendichtung kombiniert hohen Extrusionswiderstand und hohe Dichtungswirkung mit langer Lebensdauer

von Claus Späth (Kastas Sealing Technologies A.S.)

Bei vielen stationären und mobilen Maschinen steigen die Betriebsanforderungen an Hydraulik-Stangendichtungen. Da bei diesen – meist teuren – Maschinen in erster Linie die Verfügbarkeit zählt, war eine neue Dichtungslösung gefordert.

Bei immer mehr Maschinen – von Baggern bis zu Kränen und von Arbeitsbühnen bis zu Spritzgussmaschinen – sind Zylinder, die bei Drücken bis 250 bar noch eine hohe Dichtwirkung aufweisen, ohne dass es Kompromisse bei Abrieb und Lebensdauer gibt, gefordert. Mit Blick auf dieses Anforderungsprofil wurde die XT200 Stangendichtung entwickelt. Maßgaben waren: Die Stangendichtung sollte ein perfektes Design aufweisen, um ein optimiertes Verhalten hinsichtlich der Dichtfunktion, des Extrusions- und Abriebverhaltens zu bieten. Darüber hinaus sollte die Stangendichtung aus einem Werkstoff bestehen, der es erlaubt, das neue Design mit seinen Druckverformungsrestwerten, dem geforderten Temperatureinsatzbereich und dem optimalen Extrusionsverhalten zu verbinden. Dabei war es ein Projektziel, eine 15 bis 25% bessere Dichtwirkung und Extrusionsfestigkeit – im Vergleich zu traditionellen Stangendichtungen im selben Segment – zu erreichen.