Hydrauliksysteme effektiv abdichten

(Bild: AdobeStock_ Zhao jiankang)

17.11.2020 Hydrauliksysteme effektiv abdichten

Polyurethan-Dichtungen für mobile Arbeitsmaschinen

von Dipl.-Ing. (FH) Joachim Möschel (Fietz Automotive GmbH)

Die Dichtungsmaterialentwicklung für mobile Arbeitsmaschinen ist aufgrund der über die Jahre gestiegenen Anforderungen heute eine technologisch hochanspruchsvolle Aufgabe. Moderne TPU-Dichtungen zeigen sich den Herausforderungen gewachsen.

Ob es Hydraulikanwendungen in Baumaschinen aller Art, in Land- und Forstmaschinen, Kommunalfahrzeugen oder Hafen- und Krananlagen etc. betrifft – alle Maschinen und Anlagen werden mit steigenden Drücken betrieben und bauen zunehmend kompakter. Prinzipiell wird bei Hydrauliksystemen Energie auf die Hydraulikflüssigkeit übertragen, womit letztlich kraftvolle Linearbewegungen ermöglicht werden. Dabei sind hydraulische Antriebe im hochwertigen Anwendungssegment hinsichtlich Leistungsdichte und Flexibilität ohne Alternative [1]. Damit sich im Hydraulikzylinder Druck aufbauen sowie ein hoher Wirkungsgrad entfalten kann, müssen Zylinderraum, Kolben und Stangen sicher abgedichtet und geführt werden.

Seit Jahrzehnten nehmen Kompaktheit und somit die Leistungsdichte der eingesetzten Zylinder zu. Um Energiekosten zu senken, wiegen die verwendeten Bauteile und Komponenten allerdings immer weniger und sollen trotz hoher Drücke niedrigere Reibungsverluste aufweisen. Die Integration von Antriebs- und Arbeitsfunktionen in übergeordnete Steuerungssysteme führt ebenfalls zu stärkeren spezifischen Belastungen bei den entsprechenden Ventildichtungen. Ursache hierfür sind höhere Strömungsgeschwindigkeiten, Drücke und Temperaturen.