Die Alten sind die Neuen...

Die reibungsfreie‚ schwimmende Ringspaltdichtung eignet sich besonders für hochdynamische Bewegungen (Bild: Herbert Hänchen GmbH & Co. KG)

14.03.2016 Die Alten sind die Neuen...

...und die eigentlichen Trends bei dynamischen Dichtungen resultieren aus Veränderungen von Faktoren eines komplexen Gesamtsystems

von Dipl.-Ing. Klaus Wagner (Herbert Hänchen GmbH & Co. KG)

Reibungs- und Emissionsreduzierung sind seit geraumer Zeit Begriffe, die im Kontext mit dynamischen  Dichtungen fallen. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Allerdings ist bei diesen Dichtungen immer das gesamte Dichtungssystem mit seinen vielen Einflussfaktoren zu beachten und aus vielen  Weiterentwicklungen in diesem Umfeld, z.B. bei den Schmierölen, entstehen umfangreiche neue Anforderungen und Trends. Experten geben einen Überblick, wohin die Reise unter verschiedenen Aspekten geht.

Unübersehbar ist der Trend zur energieeffizienten Dichtung. Jeder Hydraulik-Zylinder benötigt ein Dichtungssystem, das den Druck im Zylinder nach außen hin abbaut. Dieses Dichtungssystem verursacht durch Reibkraft und Leckage einen mechanischen Energieverlust. Die Verlustleistung durch Reibung ist direkt proportional zur Kolbengeschwindigkeit und zum Betriebsdruck, die durch Leckage aber nicht. Deshalb gibt es eine Geschwindigkeit, bis zu der berührende Dichtungssysteme energieeffizienter arbeiten. Wird sie überschritten, verbraucht ein berührungsfreies Dichtungssystem weniger Energie. Dabei spielt eine
Reihe weiterer Parameter eine Rolle. Ab etwa 1 m/s ist meist die berührungsfreie Variante im Hydraulik-Zylinder trotz Funktionsölstrom energetisch besser – und dazu verschleißfrei.

Für diese Anforderungen bieten wir das Dichtungssystem Servofloat® mit Ringspaltdichtung, das besonders reibungsarme und sehr feinfühlige Bewegungen  erlaubt. Durch den Einsatz der patentierten Ringspaltdichtung können äußerst stick-slip-arme Bewegungen erreicht werden. Die Ringspaltdichtung arbeitet berührungslos und damit verschleißfrei. Außerdem lässt sich Servofloat® bei hochdynamischen Bewegungen und Oszillationen einsetzen, sodass Schwingungen
– abhängig von der Baureihe – bis zu mehreren Hundert Hz auch bei kleinsten Amplituden realisiert werden können. Das System ist – abhängig von der Baureihe – für Kolbengeschwindigkeiten bis 4 m/s bei einem Temperaturbereich von -15 °C bis +100 °C geeignet. Daneben stehen solche Dichtungen – auch losgelöst vom Zylinder – für vielfältige andere Aufgaben, bei denen hochwertige energieeffiziente Dichtungssysteme gefragt sind, zur Verfügung. Dabei kann das Engineering von passenden Dichtungssystemen einschließlich der Produktion des passenden Bauteils übernommen werden. Unser Dichtungsprüfstand ermöglicht
zudem die stetige Weiterentwicklung und Prüfung von Dichtsystemen und Oberflächentechnologien. Darüber hinaus arbeiten wir bei der Ringspaltdichtung
aktuell an alternativen Werkstoffen und Beschichtungen, um den funktionsbedingt erforderlichen Volumenstrom bei gleicher Performance zu reduzieren.

Klaus Wagner, Entwicklungsleiter, Herbert Hänchen GmbH & Co. KG
„Ein Trend ist der Einsatz berührungsfreier Dichtungen, der von unterschiedlichen Branchen, wie etwa der Werkzeugmaschinenindustrie, vorangetrieben wird.“ Klaus Wagner, Entwicklungsleiter, Herbert Hänchen GmbH & Co. KG