Neuer Branchen-Leitfaden zur Maschinenrichtlinie

(Bild: ISGATEC GmbH)

23.05.2018 Neuer Branchen-Leitfaden zur Maschinenrichtlinie

Mehr Sicherheit im Umgang mit der euro­päischen Maschinenrichtlinie und deren Geltungsbereich verspricht der neue Leitfaden „Maschinenrichtlinie: Bedeutung für Armaturen“ von den Verbänden der Kraftwerksbranche (VGB PowerTech), der Chemischen Industrie (VCI) und des Maschinenbaus (VDMA).

Die drei Verbände sehen in der EU-Maschinenrichtlinie (RICHTLINIE 2006/42/EG DES EUROPÄI­SCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 17. Mai 2006 über Maschinen und Änderung der Richtlinie 95/16/EG (Neufassung) zwar eine grundsätzlich sinnvolle Harmonisierungsvorschrift, halten sie aber an vielen Stellen für zu vage formuliert. Dadurch entstehe viel Interpretationsspielraum. Mit dem Leit­faden soll allen Herstellern und Anwendern von Armaturen eine fundierte Argumentations- und Umsetzungsgrundlage an die Hand geben werden.

Der Leitfaden erläutert eingängig, welche Armaturenarten unter den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie fallen. Er geht besonders auf die unterschiedlichen Antriebsarten von Armaturen ein. Auch das Thema der „vollständigen“ und „unvollständigen“ Maschine wird ausführlich behandelt. Darüber hinaus wird der Zusammenhang zwischen der Maschinenrichtlinie und anderen für Armaturen wichtigen Richtlinien, z.B. der Druckgeräte­richtlinie, erläutert.

Ein Zusatzdokument zum Leitfaden enthält detaillierte Hinweise zu Grenzen der Maschine, zur Vermeidung beziehungsweise Redu­zierung aller in der Maschinenrichtlinie aufgeführten Gefahren­potenziale sowie zur Dokumentation im Rahmen der EU-Kon­formitätserklärung.

Der Leitfaden und das Zusatzdokument stehen als Download zur Verfügung unter:

https://arm.vdma.org/viewer/-/v2article/render/26223033

https://arm.vdma.org/