Modernisierter Technologie­standort für Dicht- und Klebstoffe

Neue Produktionsanlage (Bild: tremco illbruck Group GmbH)

19.04.2018 Modernisierter Technologie­standort für Dicht- und Klebstoffe

Mitte April nahm tremco illbruck die neue Produktionsanlage für Dicht- und Klebstoffe in Traunreut in Betrieb. Sie ist die modernste Anlage ihrer Art und wurde eigens für dieses Werk geplant und angefertigt.

Bislang liefen im Technologiezentrum für Kleb- und Dichtstoffe in Traunreut vier Mischanlagen. Die Investition in die neue Anlage markiert den Übergang zu weiter gesteigerter Qualität, schnellerer Herstellung und ausgeweiteter Produkt­vielfalt. Der Produktionsprozess ist hier grundlegend anders. Statt jedes Mal neu beschickt zu werden, wird die neue Anlage nun automatisiert eine Vielzahl verschiedener Grundrezepturen liefern. Diese erhalten anschließend durch Katalysator und Farbpigmente ihre endgültigen Eigenschaften. Dadurch ist es auch möglich, sie für spezifische Anforderungen der Kunden exakt zu modi­fizieren. 22 Mitarbeiter forschen in der Entwick­lungsabteilung an der Zukunft von Dicht- und Klebstoffen. Für einen kompletten Produktionszyklus benötigt die neue Anlage eine deutlich geringere Zeit als die bisher üblichen 180 bis 240 min. Damit kann der Ausstoß verdoppelt werden.

Mit der Investition von 6,5 Mio. € schließt das Unternehmen die zweite Phase der Weiterentwicklung seiner deutschen Standorte ab. Erst im Dezember war am oberpfälzischen Standort Bodenwöhr eine neue Anlage für imprägnierte Abdichtungsbänder in Betrieb gegangen.