Dossiers - Messedossier "Fakuma" 2018

Dieses Dossier bietet Konstrukteuren, Einkäufern und Qualitätsmanagern aus dem Bereich Dichten. Kleben. Polymer. aktuelle Informationen zu neuen Produkten und Dienstleistungen, die auf der Fakuma 2017 vorgestellt werden. Dies soll Ihnen Impulse für Ihren Messebesuch geben und die Besuchsplanung erleichtern. Halle und Stand finden Sie am Ende der jeweiligen Meldung. Das Dossier ist für eine Nachbetrachtung der Messe bis Ende Dezember 2018 freigeschaltet. 

Hinweis zur Benutzung:  
Zur Suche nach einzelnen Unternehmen empfehlen wir Ihnen die Volltextsuche in unserer Suchmaschine der Dichtungs-, Klebe- und Polymertechnik.  Bitte nutzen Sie zur Navigation den Back-Button Ihres Browsers um nach Ansicht eines Beitrages zurück zum Dossier zu kommen.

News

12.09.2018

Auf der Fakuma zeigt die SIGMA Engineering GmbH die neuesten Anwendungen ihrer SIGMASOFT®  Autonomous Optimization. Mithilfe einer vollautomatischen Optimierung ermittelt die Software selbstständig die optimale Prozesskonfiguration, um ein vorgegebenes Ziel zu erreichen.

Das Potenzial der Technologie wurde im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit der Momentive Performance Materials GmbH, der EMDE MouldTec GmbH, der Wittmann Battenfeld GmbH und ACH solution GmbH zur Auslegung eines Topflappens aus LSR (Flüssigsilikon) genutzt. Dabei wurde die Simulation bereits ab dem Bauteildesign entwicklungsbegleitend eingesetzt und half im weiteren Verlauf bei der Beantwortung wichtiger Fragen, z.B. nach der optimalen Anbindung über den Kaltkanal oder dem passenden Heizpatronenkonzept für eine gleichmäßige Temperierung. Der Topflappen ist mit einem Schussgewicht von 95 g und einer Fließweglänge von 135 mm bei einer überwiegend maximalen Wandstärke von 1 mm ein komplexes Bauteil. Eine gleichmäßige Bauteilfüllung ohne vorzeitiges Anvernetzen ist deshalb für die Bauteilqualität entscheidend. Aus diesem Grund wurden zunächst in einer virtuellen DoE die Anzahl und besten Positionen für die Kaltkanaldüsen ermittelt. Dabei lassen sich in einer einzigen Simulation beliebig viele Varianten berechnen und anhand vorab definierter Zielgrößen, z.B. Druckbedarf und Gefahr von Lufteinschlüssen, vergleichen und bewerten. Im weiteren Verlauf des Projektes wurden mithilfe von SIGMASOFT®  Virtual Molding nicht nur die idealen Prozesseinstellungen ermittelt, sondern es wurde auch das Heizkonzept des Werkzeugs optimiert. Das Werkzeug wurde anschließend auf Basis der Berechnungsergebnisse von der EMDE MouldTec (Stand A4-4307) gebaut. Auf der Fakuma erleben Interessierte am Stand der SIGMA nicht nur die komplette Auslegung und virtuelle Produktion, sondern können auf der Messe auch die reale Produktion des Topflappens verfolgen. Das laufende Werkzeug sehen Besucher am Stand A4-4307 von Momentive. Dort wird dieser aus Silopren LSR 2650 auf einer Smartpower 90/350 UNILOG B8 von Wittmann Battenfeld (Stand B1-1204) produziert, die auch das Handlingsystem zur Verfügung stellt. Werkzeug und Kaltkanalblock der Firma EMDE werden dabei mit einer Pumpe und Mischeinheit ACH „MaxiMix 2G“ von ACH solution (Stand A4-4307) kombiniert.

Fakuma: Halle A5, Stand 5105

SIGMA Engineering GmbH, SIGMASOFT® Autonomous Optimization.
11.09.2018

Für eine hohe Anlagenverfügbarkeit und einfache Handhabung hat DOPAG die LSR-Dosieranlage silcomix mit einer neu konstruierten Mischeinheit ausgestattet.

Die DOPAG silcomix dosiert und mischt im Spritzguss-Verfahren sämtliche auf dem Markt erhältlichen Flüssigsilikone (LSR). Dank der neu entwickelten Mischeinheit kann der Verarbeitungsprozess nun noch effizienter erfolgen. Im Vergleich zu bisher auf dem Markt erhältlichen Mischeinheiten lassen sich alle Verbindungen händisch lösen. Die Demontage und der Austausch des Mischers oder des Ventils für die Farbbeigabe können mit wenigen Handgriffen und in kürzester Zeit erfolgen. Sämtliche am Markt erhältlichen Einwegmischer sind ebenso wie Edelstahlmischer einsetzbar. Für mehr Flexibilität sorgt der modulare Aufbau der Einheit, einzelne Bauteile können in verschiedenen Größen variabel ausgetauscht werden. Diese Funktionalität berücksichtigt die Anforderungen, dass in der Produktion zunehmend niederviskose Materialien verwendet und die Topfzeiten sowie die gesamte Verarbeitungsdauer immer kürzer werden. Durch den Einsatz des Systems können so die Rüstzeiten verkürzt und die Anlagenverfügbarkeit erhöht werden. Zudem reduzieren sich Wartungszeit- und -intervalle um bis zu 75%. Die Mischeinheit ist durchgängig temperierbar. Über die Spritzgussanlage erfolgt die Wasserkühlung des Mischers, sodass das Material konstant über eine optimale Verarbeitungstemperatur verfügt. Durch die komplette Kühlung ist eine längere Standzeit möglich. Damit stellt die silcomix einen stabilen Prozess sowie eine hohe Qualität des Endprodukts sicher.

Fakuma 2018: Halle A5, Stand 5009

DOPAG, silcomix.
© ISGATEC GmbH 2018
» Datenschutz
» Impressum