Aktuelles / Entwicklungen - Unternehmen / Markt

26.10.2017
Präsenz in Asien ausgebaut

Um seine Mikrodosiersysteme und Supportleistungen näher zu seinem dort wachsenden Kundenstamm zu bringen, hat VERMES Microdispensing die VERMES Microdispensing Sdn Bhd in Malaysia eröffnet.

Südostasien (SOA) gewinnt für die Mikrodosier-Zuliefertechnologie  zunehmend an Bedeutung. Die steigende Nachfrage nach industriellen Mikrodosierlösungen wird nicht zuletzt durch die immer höheren Stückzahlen der in SOA ansässigen Elektronikindustrie ausgelöst. Das Unternehmen wird von Herrn Kesavan Thirumali geleitet

VERMES Microdispensing GmbH, Malaysia.
VERMES Microdispensing GmbH, Malaysia.
25.10.2017
CETA Testsysteme erweitert Internationale Betreuung

Mit den Unternehmen MeyerV S.A. mit Sitz in Metepec, Mexiko, und Tojaltec Lda. mit Sitz in Tondela, Portugal, erweitert CETA sein Netzwerk auf 14 internationale Kooperationspartner, um die bei Kunden weltweit eingesetzten Prüfgeräte zu betreuen.

25.10.2017
Tochterunternehmen in Japan

Um sich auf dem japanischen Hightech-Markt eine starke Position zu erarbeiten, hat DELO Industrie Klebstoffe ein Tochterunternehmen mit Sitz in Yokohama gegründet.

Yokohama gehört zum Ballungsgebiet von Tokio. Neben einigen bekannten Automobil- und Elektronikherstellern hat auch APPEX, der japanische Vertriebspartner von DELO, seinen Sitz hier. Mit der 100-prozentigen Tochter „DELO Industrial Adhesives (Japan) Inc.“ stellt das Unternehmen seine Geschäfte in Japan nicht nur formell auf eine solide Basis, sondern kann fortan auch die Anforderungen seiner Kunden besser erfüllen. Zudem soll die Support-Struktur für die Region verstärkt, die Kooperation mit APPEX intensiviert und der Vertrieb ausgebaut werden.

DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co. KGaA, Japan.
DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co. KGaA, Japan.
25.10.2017
Extrudierte schwefelfreie Dichtungen

Auf der Fakuma stellte Francem sein Sortiment an extrudierten Dichtungen vor. Neu sind schwefelfreie Dichtungen für das Versiegeln von elektronischen Schaltkreisen und Kupfer in Beleuchtungssystemen, die Korrosion, Beschlagen und Ausgasung verhindern sollen.

25.10.2017
Neuer Geschäftsführer für Indien berufen

Nach der Übernahme der Mehrheitsanteile an seinem Standort in Indien Anfang des Jahres hat Wallstabe & Schneider mit Harjit Singh Saini einen neuen operativen Geschäftsführer, der die Zukunft des Auslandsstandortes federführend gestalten wird, berufen.

2010 gründeten die Familien Divekar, Wallstabe und Schneider das Unternehmen Divekar Wallstabe & Schneider in Ambivali, wo heute rd. 100 Mitarbeiter mit der Entwicklung und Produktion von Gummidichtungen für die Automobilindustrie beschäftigt sind und gut 3 Mio. € p.a. umsetzen. Chaitanya Divekar, der bisherige geschäftsführende Gesellschafter in Indien, wird sich künftig auf den Bereich Forschung und Entwicklung sowie auf die technische Kundenberatung konzentrieren und bleibt Gesellschafter des Familienunternehmens.

Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider, COO Indien.
Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider, COO Indien.
09.10.2017
Erfolgreicher Mittelstand

Beim diesjährigen „Großen Preis des Mittelstandes“ wurde die Scheugenpflug AG aus bundesweit 4.923 Nominierten zum Sieger für Bayern gekürt.

Mit der Auszeichnung setzte sich der Anbieter für Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik in der Wettbewerbsregion Bayern gegen knapp 1.000 Mitfavoriten durch. Der „Große Preis des Mittelstandes“ wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung an mittelständische Firmen aus zwölf Wettbewerbsregionen verliehen, die sich durch herausragende wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen ausgezeichnet haben. Zentrale Vergabekriterien sind u.a. die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung bzw. Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie das Engagement in der Region.

Scheugenpflug AG, Großer Preis des Mittelstandes.
Scheugenpflug AG, Großer Preis des Mittelstandes.
09.10.2017
VTH-Lieferant des Jahres

Die Dichtelemente arcus GmbH ist „Lieferant des Jahres 2017“ – das ist das Ergebnis der 33. Umfrage des VTH (Verband Technischer Handel e. V.) unter seinen Mitgliedern.

Unter 94 Lieferanten, die diesmal aus der Produktgruppe „Dichtungstechnische Produkte“ vorgeschlagen werden konnten, erreichte arcus mit 3,52 von 4,00 möglichen Punkten den zweithöchsten Wert seit Start des Wettbewerbs im Jahr 1984. Beurteilt wurden Vertriebsunterstützung, Preisgestaltung, Produktpalette, Qualität, Lieferservice und – als neuer Maßstab – die aktive Erarbeitung einer Zukunftsperspektive. Der Lieferant von O-Ringen, Wellendichtringen und technischen Dichtungen für Hydraulik und Pneumatik bietet mehr als 70.000 Artikel auf rund 4.500 m² Lagerfläche. Weitere Kennzeichen des Lieferanten sind direkte Anbindung des Shops an das Lagerverwaltungssystem, Versand i.d.R. noch am Bestelltag, Fertigung von Prototypen und Kleinserien binnen 24 h, Qualitätssicherung gemäß DIN EN 9001-2015. Bis Mitte 2018 will arcus die Betriebsfläche um nochmals 4.000 m² erweitern und den Output durch Echtzeitkommunikation sowie ein vollautomatisches Lagersystem optimieren.

Verband Technischer Handel e. V., arcus GmbH, Lieferant des Jahres 2017.
Verband Technischer Handel e. V., arcus GmbH, Lieferant des Jahres 2017.
05.10.2017
Grundstein gelegt

Am Standort Detmold baut Jowat SE ein neues Innovations- und Anwendungszentrum. Neben Ausstellungs-, Labor- und Schulungsräumen wird dieses Haus der Technik modernste Industrieanlagen für Versuche und Demonstrationen bieten.

Im Spätherbst 2018 sollen ca. 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus zwei Abteilungen der Jowat SE, dem Technischen Support & Service sowie dem Jowat Analytik Service, ihre neuen Arbeitsplätze beziehen. Spätestens zum 100-jährigen Jubiläum des Klebstoffspezialisten in 2019 sollen alle Bau- und Umzugsmaßnahmen abgeschlossen sein.

Jowat SE, Haus der Technik.
Jowat SE, Haus der Technik.
04.10.2017
COG wird 150

Der Familienbetrieb in fünfter Generation und renommierte Hersteller von Präzisionsdichtungen wurde in diesem Jahr 150. Damit gehört er zu einem erlesenen Kreis von nur 0,3 % der deutschen Unternehmen.

Das Unternehmen wurde 1867 als Lederfabrik mit angeschlossener Gerberei von Gebhardus Metzger in Pinneberg bei Hamburg gegründet und ist später mit der im gleichen Jahr gestarteten Produktion des Treibriemenspezialisten C. Otto Gehreckens verschmolzen. Seither hat COG einen durchaus wechselhaften Weg durch drei Jahrhunderte beschritten. Aus dem einstigen Experten für Antriebstechnik ist einer der führenden Anbieter für Präzisionsdichtungen geworden. Man produziert Elastomerdichtungen in unterschiedlichen Spezialverfahren für diverse Industriezweige, standardisiert oder nach individueller Anforderung, und betreibt mit mehr als 45.000 Positionen das größte O-Ring-Lager weltweit. Mit Jan und Ingo Metzger setzt die fünfte Generation derzeit den soliden Wachstumskurs fort. Das Unternehmen expandiert seit Jahren auch räumlich. Am heutigen Standort vor den Toren Hamburgs entstanden ein modernes Hochlager, neue Fertigungshallen und ein dazugehöriges Verwaltungsgebäude. Derzeit ist der vierte Bauabschnitt in Planung. Produktion und Technik werden um weitere 2.000 m2  erweitert.

C. Otto Gehrckens GmbH & Co. KG, 150 Jahre.
C. Otto Gehrckens GmbH & Co. KG, 150 Jahre.
19.09.2017
Deutsche Kautschukindustrie: + 3,5% Umsatz

Die deutsche Kautschukindustrie hat –  nach Aussagen des wdk (Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.) – zur Jahresmitte einen spürbaren Umsatzanstieg verbucht. Im ersten Halbjahr 2017 kletterte der Branchenumsatz auf 6 Mrd. €.

Davon wurde knapp ein Drittel im Ausland erwirtschaftet. Demnach trugen zum Wachstum eine erfreuliche Auslandsnachfrage und gestiegene Rohstoffpreise bei. Ein weiterer stimulierender Faktor war das inländische Geschäft in den nachfragestarken Monaten März und Mai. Dagegen trat das Mengengeschäft der Reifenhersteller bislang weitgehend auf der Stelle. Im Bereich der Technischen Elastomer-Erzeugnisse (TEE) waren Änderungen bei den Abnehmerindustrien zu beobachten: Sorgte 2016 noch die inländische Automobilindustrie für eine hohe Nachfrage nach TEE, so expandierten im bisherigen Jahresverlauf andere Verarbeiterbranchen, namentlich Maschinenbau, Elektroindustrie und Bauwirtschaft. Während die Auslandsfertigung der deutschen Fahrzeugbauer zunahm, lag deren inländische Fertigung unter der des Vorjahres. Die gute Entwicklung bei TEE im non-automotive Geschäft hatte positive Auswirkungen auf Produktion, Kapazitätsauslastung und Arbeitsplätze. Die Unternehmen der deutschen Kautschukindustrie produzierten mit 410 000 t TEE 3,8% mehr als im Vergleichszeitraum. Die Kapazitätsauslastung stieg um 5,7% auf 89,6%. Angesichts der aktuellen Marktlage ist ein Umsatzplus von 5% für das Gesamtjahr weiterhin möglich. Bei den Mengenabsätzen ist allerdings eher mit einer Stagnation zu rechnen, sowohl im Reifen-Sektor als auch in Summe bei den Technischen Elastomer-Erzeugnissen.

© ISGATEC GmbH 2020