Aktuelles / Entwicklungen - Unternehmen / Markt

24.05.2017
Trelleborg Sealing Solutions schliesst sich Smart Data Innovation Lab an

Trelleborg Sealing Solutions hat sich dem Smart Data Innovation Lab (SDIL) angeschlossen. Das erste Projekt ist die „Fortschrittliche Zustandsüberwachung für Dichtungslösungen“. Das Hauptziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten SDIL ist es, Innovationszyklen mit Smart-Data-Ansätzen zu beschleunigen. Zudem bietet die Initiative eine umfassende Unterstützung für gemeinsame Forschungsprojekte. Partner in diesem Projekt sind das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und IBM.

Die SDIL-Initiative bietet Big-Data-Anwendern aus Industrie und Forschung die Möglichkeit, eine breite Palette von Big-Data- und In-Memory-Technologien einzusetzen. Industrie und Wissenschaft arbeiten eng zusammen, um verborgene Werte in Big Data zu finden und daraus Smart Data zu erzeugen. Projekte konzentrieren sich auf strategische Forschung in den Bereichen Industrie 4.0, Infrastruktur und Medizin. Intelligente Dichtungssysteme stehen immer mehr im Fokus. Trelleborg Sealing Solutions arbeitet kontinuierlich an der Messung und Analyse von Dichtungssystemen und führt daher auf seinen Prüfständen eine Vielzahl von instrumentierten Tests durch. Messungen wie Temperaturen, Drehzahl, Drucke und Vibrationen werden in sehr hohen Frequenzen erfasst. Durch die Nutzung der Big-Data-Technologie seiner SDIL-Partner, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und IBM, wendet man fortgeschrittenes maschinelles Lernen an, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, die Testkosten zu senken und die Grundlage für eine fortschrittliche Zustandsüberwachung (Advanced Condition Monitoring) von Dichtungslösungen zu schaffen.

Ein anschauliches Beispiel für eine Industrie-4.0-Lösung ist die Instandhaltung von Windkraftanlagen durch Predictive Maintenance. Durch intelligente Auswertung von Sensordaten können Kosten für Wartung und Ausfälle reduziert und Maßnahmen für die Instandhaltung konsolidiert werden. Mit Predictive Maintenance wird es möglich, unterschiedliche Faktoren wie Wetter oder Materialermüdung auszuwerten und die Instandhaltung von Offshore-Windparks vorausschauend zu planen. Wartungsteams würden Dichtungen erst dann ersetzen, wenn es nötig ist.

Trelleborg Sealing Solutions, Smart Data Innovation Lab (SDIL).
Trelleborg Sealing Solutions, Smart Data Innovation Lab (SDIL).
24.05.2017

Am 13. und 14. März 2019 werden die Armaturenmesse DIAM und die Dichtungsmesse DDM erstmals parallel in Leipzig/Schkeuditz stattfinden. Die Entscheidung wurde von vielen Faktoren beeinflusst, u.a. durch die Tatsache, dass es trotz zahlreicher Industrien in der Region bisher keine vergleichbaren Messen gibt. Die Veranstaltung wird im Globana Trade Center stattfinden , dass gut über den Airport Leipzig und das Schkeuditzer Kreuz zu erreichen ist.

19.05.2017

Zum dritten Mal in Folge wächst Engel weiter und konnte seinen Jahresumsatz steigern. Die Unternehmensgruppe schloss das Geschäftsjahr 2016/17 Ende März mit einem Umsatz von 1,36 Mrd. € ab und erzielte damit ein Plus von 8,6% gegenüber dem Vorjahr. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet man weitere Zuwächse. Großen Anteil an der Entwicklung haben die Märkte in Asien. 

Engel Austria GmbH, Steierung des Jahresumsatzes.
Engel Austria GmbH, Steierung des Jahresumsatzes.
19.05.2017

Henkel erwirbt die Sonderhoff-Unternehmensgruppe und baut mit der Akquisition des bisher privat geführten Unternehmens seine Kompetenz bei Dichtstoffen aus. Gezielte Investitionen in führende Technologien sind Teil der globalen Strategie von Henkel. Mit dieser Akquisition wird die Position des Adhesive Technologies-Geschäfts als weltweiter Markt- und Technologieführer weiter gestärkt.

Geschäumte Dichtstoffe werden in einer Vielzahl industrieller Anwendungen zum Schutz gegen Feuchtigkeit und Staub eingesetzt, z.B. in Beleuchtungssystemen, bei Filtern oder in Haushaltsgeräten. Sonderhoff ist einer der führenden Hersteller von Systemlösungen auf Basis geschäumter Dichtstoffe und verfügt zudem über umfassende Kompetenz in der Entwicklung und Herstellung von maßgefertigten Dosieranlagen. Die Systemlösungen  ergänzen das bestehende Portfolio von Henkel und bedienen zudem einen attraktiven Markt mit vielfältigen Wachstumsperspektiven. Außerdem eröffnen die Engineering-Kompetenz und die präzisen Dosieranlagen neue Ansatzpunkte, um Kunden ein umfangreiches Komplettangebot zu machen, das von der Automatisierung und Digitalisierung in der Produktion profitiert. Die Sonderhoff Holding GmbH erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von etwa 60 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt rund 280 Mitarbeiter weltweit und ist in fünf Ländern mit eigenen Gesellschaften vertreten: Deutschland (Hauptsitz in Köln), Österreich, Italien, USA und China.

17.05.2017

Die Ensinger GmbH hat den Schweizer Kunststoffverarbeiter next composites GmbH übernommen. Das Unternehmen entwickelt Technologien zur Herstellung von Produkten aus thermoplastischen Faserverbundwerkstoffen. Ensinger vertreibt bereits Halbzeuge aus hochgefülltem Kohlefaser-Compositematerial. Die Verfahrenstechniken von next composites ergänzen das Technologiespektrum für die Herstellung von Bauteilen. Umgekehrt profitiert next composites von der Kundenbasis der Ensinger Gruppe.

Ensinger GmbH, Übernahme von next composites GmbH.
Ensinger GmbH, Übernahme von next composites GmbH.
17.05.2017

Kürzeste Lieferzeiten für MK- und Cox-Pistolen bietet die die Innotech Marketing und Konfektion Rot GmbH. Neben den Ressourcen für eine fachkundige Beratung passt das Unternehmen kontinuierlich ihre Lagerhaltung aller benötigten Modelle und Varianten an den Bedarf des Marktes an. So wurde der Lagerbestand für MK-Dispenser auf mehr als 5.000 Stück aller Modelle und für Modelle von COX auf mehr als 20.000 Pistolen aufgestockt. Diese Produkte können innerhalb von 1 bis 2 Tagen geliefert werden.  

Innotech Marketing und Konfektion Rot GmbH, kurze Lieferzeiten.
Innotech Marketing und Konfektion Rot GmbH, kurze Lieferzeiten.
12.05.2017

Die BRAMMER GmbH baut ein neues National Distribution Center (NDC) in Nordrhein-Westfalen.  Im Logistikpark Bergkamen wurde der Grundstein für das rd. 12.500 m2  große Lager-, Büro- und Schulungsgebäude gelegt. Nach der Fertigstellung Anfang 2018 wird das bisherige Logistikzentrum in Dortmund aufgegeben. 

Brammer GmbH, neues National Distribution Center.
Brammer GmbH, neues National Distribution Center.
11.05.2017

Zum 1. April 2017 übergab Erich Scheugenpflug die Geschäftsführung des Unternehmens an das neue Vorstandsteam Johann Gerneth und Christian Ostermeier und leitete den Generationenwechsel bei Scheugenpflug ein. Der Firmengründer und langjährige Vorstandsvorsitzende übernahm den Aufsichtsratsvorsitz.  

Christian Ostermeier, bisher Bereichsleiter Marketing und Vertrieb, ergänzt das bestehende Vorstandsmitglied Johann Gerneth in der Führung des Unternehmens. Die Nachfolgeregelung setzt ein starkes Signal für Kontinuität und Stabilität. Der neue Vorstand wird vor allem die notwendigen Rahmenbedingungen für das künftige Wachstum schaffen und die weitere Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben. Durch die Erschließung neuer Standorte sowie den Ausbau der Fertigungskapazitäten in den bestehenden Niederlassungen soll die starke Marktposition von Scheugenpflug auch künftig weiter ausgebaut werden.

03.05.2017

Nordson EFD hat seinen neuen Standort in Oberhaching bezogen. Hier wurden die Nordson EFD-Standorte Germering, Pforzheim und die ehemalige Firma Liquidyn GmbH aus Sauerlach zusammengezogen. Am neuen Standort steht ein modernes Applikationslabor zur Verfügung, in dem Anwendungen getestet werden, bevor diese im neu angelegten Showroom präsentiert werden. Außerdem befindet sich die Produktion der Liquidyn-Ventile und Controller sowie die Abteilung Tabletop Automation im Haus.

Nordson Deutschland GmbH, neuer Standort Oberhaching.
Nordson Deutschland GmbH, neuer Standort Oberhaching.
03.05.2017

Mats Rahmström ist seit 27. April neuer Vorstandsvorsitzender von Atlas Copco AB. Er löst Ronnie Leten ab, der den Konzern acht Jahre lang erfolgreich geführt hat. Zuvor war Rahmström seit 2008 Präsident des Konzernbereichs Industrietechnik, zu dem in Deutschland u.a. die Atlas Copco Tools Central Europe GmbH und die SCA Schucker GmbH & Co. KG gehören.

Atlas Copco AB, neuer Vorstandsvorsitzender.
Atlas Copco AB, neuer Vorstandsvorsitzender.
© ISGATEC GmbH 2019