15.06.2018
Klinger GmbH, KLINGER®KGS II.

Bei der Weiterentwicklung der KLINGER®KGS Gummi-Stahl-Dichtung konnte durch Optimierung der einzelnen Bestandteile dieses Dichtungskonzeptes der Leistungsbereich deutlich erweitert werden.

Die bei dieser Dichtung verwendeten hochwertigen elastomeren Werkstoffe ergeben – mit der hochfesten Gummi-Stahl-Verbindung, dem optimierten Speerprofil und den speziellen Masseverhältnissen über den Radius – eine Gummi-Stahl-Dichtung, die deutlich höhere Flanschkräfte aufnehmen kann, als bisher bekannt. Erstmals für eine Gummi-Stahl-Dichtung wurde eine exakte Zentrierung des Stahlringes im Produktionsprozess durch die Formgebung sichergestellt. Hierdurch sind die Hebelkräfte bei der Flanschmontage gleichmäßig verteilt und die Krafteinleitung erfolgt symmetrisch – das „Verziehen“ des Flansches ist weniger wahrscheinlich. Die Montagequalität ist damit deutlich höher als bei herkömmlichen Gummi-Stahl-Dichtungen (siehe Bild). Die Geometrie ist so gewählt, dass schon bei geringsten Flächenpressungen eine sichere Abdichtung entsteht. Andererseits kann die Dichtung aufgrund kurzer Ausgleichswege des Elastomers enorm hohe statische Lasten abtragen. Damit wird die Verbindung bei höheren Schrauben- und Rohrkräften deutlich sicherer. Spezielle Reservoirbereiche führen dazu, dass trotz der hohen möglichen Verpressung keine Intrusion des Gummis in den Rohrleitungsdurchmesser bzw. Extrusion in den Zentrierbereich stattfindet. Der TÜV SÜD hat entsprechende Tests durchgeführt, um die Hochwertigkeit dieser neuen Dichtungsgeneration nachzuweisen. Hierbei wurde das Leckage-, Ausblas- und Alterungsverhalten geprüft. Bezüglich der Ausblassicherheit sind drei Klassen definiert:

  • Klasse A – Prüfung beim 1,5-Fachen des Nenndruckes bei der Restflächenpressung nach Auslagerung, hier bei 110 °C und 1.500 h. Auf Wunsch von Klinger wurde sogar der 2,5-fache Nenndruck als Prüfdruck gewählt, also 100 bar.
  • Klasse B – Hier wird die Flächenpressung auf die vom Hersteller angegebene Mindestflächenpressung im Betriebszustand QSmin reduziert. In diesem Fall 5 MPa.
  • Klasse C – Bei dieser Prüfklasse wird die Flächenpressung der Klasse B nochmals um 25 % reduziert.

Die hohen Anforderungen wurden noch übertroffen, denn selbst die Ausblassicherheitsklasse C konnte sicher nachgewiesen werden. Und dies bei einem Druck von 100 bar nach einer Alterung bei 110 °C über 1.500 Stunden. Die Optimierung der Gummi-Stahl-Dichtung hat noch einen weiteren Effekt: Es wird nur die Menge an Rohstoffen verwendet, die auch für die Funktion benötigt wird. Somit sind die Dichtungen leichter, einfacher zu handhaben und im Transport ressourcenschonend. Aufgrund der deutlichen Verbesserungen wurde das Dichtkonzept zum Patent angemeldet. Die KLINGER®KGS GII in NBR zeichnet sich durch eine gute Beständigkeit gegen aliphatische Kohlenwasserstoffe, Mineralöle und -fette sowie Kraftstoffe aus. Daher ist sie gut geeignet für den Einsatz bei kohlenwasserstoffhaltigen Medien wie Brenngasen. Aber auch bei Abwasser- und Brauchwasseranlagen wird sie eingesetzt. Der Temperatureinsatzbereich reicht von - 15 °C bis + 110 °C. Zulassungen und Zertifikate: DVGW-Zertifikat nach EN 682 GBL EN 681-1 WG Klasse 70. EN 682 GBL Klasse 70 TA-Luft. Bei der Ausführung in EPDM überwiegen die gute Chemikalienbeständigkeit sowie eine gute Ozon-, Alterungs- und Witterungsbeständigkeit. Durch die Zulassungen ist besonders der Einsatz im Trinkwasserbereich hervorzuheben. Die Einsatztemperaturen liegen zwischen - 40 °C und + 110 °C. Zulassungen und Zertifikate: EN 681-1 WAL / WCL Klasse 70 Elastomerleitlinie (neue KTW) DVGW W270 ACS, WRAS (BS6920) FDA-Konformitätsbescheinigung, TA-Luft

Klinger GmbH, KLINGER®KGS II.
© ISGATEC GmbH 2019