Aktuelles / Entwicklungen - Rohstoffe / Mischungen / Halbzeuge

18.07.2016

Die Bal Seal Engineering, Inc. hat das Angebot um zwei Dichtungswerkstoffe – P78, ein leistungsfähiges Hochtemperatur-Thermoplast und P240, eine faserverstärkte, geschmierte Ausführung von P78, erweitert. Die Werkstoffe eignen sich für den Einsatz in der Chemie und Petrochemie sowie für Hochtemperatur-Anwendungen und solche, mit hohen Anforderungen an die Verschleißbeständigkeit. Die beiden formgepressten Werkstoffe können bis 343 °C (650 °F) eingesetzt werden.

In Abhängigkeit der Rahmenbedingungen wird auch bei höheren Betriebstemperaturen noch eine wirksame Abdichtung erreicht. Für den Einsatz im Kontakt mit Ketonen, Kohlenwasserstoffen und Äthern geeignet, bieten sie eine exzellente Ultraschalldurchlässigkeit und behalten ihre charakteristischen Eigenschaften wie Zug- und Druckfestigkeit, Längung und Härte auch bei Temperaturen > 205 °C (400 °F) hinaus. Prädestinierte Einsatzbereiche sind  elektrische Verbindungen, Lagerdichtungen, Hülsen und Ventilsitze. P78 eignet sich für den Einsatz in einfachen Stützringen, während sich P240 für Hochtemperaturdichtungen und in Stützring-Anwendungen empfiehlt, bei denen der Ring mit bewegten Teilen in Kontakt kommt. Beide Werkstoffe lassen gleichermaßen gut in rotierenden als auch in Hub-Anwendungen einsetzen.

Bal Seal Engineering, Inc., Hochtemperatur-Thermoplast P78 und P240
Bal Seal Engineering, Inc., Hochtemperatur-Thermoplast P78 und P240
29.06.2016
Wacker Chemie AG, selbsthaftenden Flüssigsiliconkautschuk ELASTOSIL® LR 3072/50

Mit ELASTOSIL® LR 3072/50 zeigt Wacker auf der K einen neuen selbsthaftenden Flüssigsiliconkautschuk, der innerhalb kürzester Zeit zu einem ölausschwitzenden Elastomer mit hohem Rückstellvermögen aushärtet. Mit diesen Eigenschaften eignet sich der Silikonkautschuk als Dichtungskomponente von 2K-Formteilen. Typische Bauteile sind Einzeladerabdichtungen und Steckergehäuse mit aufgespritzter Radialdichtung für die Automobilelektrik und -elektronik.

Aufgrund des hohen Rückstellvermögens und dem außerordentlich geringem Druckverformungsrest bleibt eine Formdichtung auch bei hohen Temperaturen über lange Zeit funktionstüchtig. Hinzu kommt, dass Vulkanisate aus ELASTOSIL® LR 3072/50 bei Kälte bis zu -50 °C noch flexibel und elastisch bleiben. Damit bieten sie sich für Dichtungsaufgaben im Motorraum oder in der Autokarosserie an. Die Vulkanisate haben mit 50 Shore A einen höheren Härtegrad und sind damit etwas steifer als die bereits existierenden Typen der Produktreihe. Kabeldurchführungen sowie Steckergehäuse mit lamellenartig aufgebauter Radialdichtung, deren Gehäusehälften konstruktionsbedingt einen Spalt aufweisen, lassen sich mit dem Flüssigsiliconkautschuk zuverlässig abdichten. Als stark scherverdünnende und schnellvernetzende Masse eignet sich der Silikonkautschuk zur hochautomatisierten Verarbeitung im Spritzgießverfahren. Der Werkstoff ist selbsthaftend formuliert und haftet somit auf verschiedenenThermoplasten wie etwa Polyamid (PA) oder Polybutylenterephthalat (PBT). Das Silicon bietet ohne Grundierung auch auf vielen Metallen eine hervorragende Haftung. Daher können solche Substrate in der Spritzgießmaschine – geeignete Maschinen- und Werkzeugtechnik vorausgesetzt – direkt mit dem Flüssigsiliconkautschuk überspritzt werden. Dies ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Produktion großer Serien von Thermoplast-Siliconelastomer- und Metall-Siliconelastomer-Verbundbauteilen.

K 2016, Halle 6, Stand A10

Wacker Chemie AG, selbsthaftenden Flüssigsiliconkautschuk ELASTOSIL® LR 3072/50
Wacker Chemie AG, selbsthaftenden Flüssigsiliconkautschuk ELASTOSIL® LR 3072/50
24.06.2016

Mit dem neuen Hochleistungs-HNBR – High-Performance Zetpol® eröffnet ZEON durch Verbesserungen in Druckverformungsrest, Langzeitalterungsverhalten und Verarbeitbarkeit neue Möglichkeiten für Dichtungsanwendungen. Die mit einer neuen Mischungs-Technologie und -Rezeptur hergestellten, hydrierten Nitril-Butadien-Kautschuk Mischungen basieren auf einer einzigartigen Polymerarchitektur mit speziellen Vernetzungsstellen in der Polymerkette. 

So wird ein deutlich geringerer Druckverformungsrest im Vergleich zu herkömmlichen, mit Peroxid-vernetztem HNBR erreicht. Dieser zeigt sich besonders bei langen Alterungszeiten, vor allem bei Artikeln mit dünnen Querschnitten wie O-Ringen und Flachdichtungen.

23.05.2016

Ursprünglich spezialisiert auf die Herstellung von O-Ringen aus Viton®, hat BER-PA seine eigene Marke HPSealing® entwickelt. Diese umfasst leistungsstarke Dichtungen, u.a. auf Basis von perfluorierten Elastomeren, die eine hohe Beständigkeit gegen Wärme und Chemikalien auch unter besonders schweren Bedingungen sicherstellen. Aus unterschiedlichen Werkstoffen und Compounds werden – angepasst an die jeweiligen technischen Anforderungen – auch kundenspezifische Lösungen hergestellt.

HPSealing®, BER-PA
HPSealing®, BER-PA
20.05.2016

PROVAMED®1158 AB ist ein antimikrobielles TPE von Actega DS, das dauerhaft Bakterien bekämpft. Die antimikrobiellen Eigenschaften werden während des Compounding-Prozesses hergestellt. So beschränkt sich die keimabweisende Wirkung nicht nur auf die Oberfläche und das bedeutet auch, dass Einwirkungen von außen, wie Kratzer, starker Gebrauch oder Abnutzung diese Eigenschaften nicht beeinflussen. Tests in Anlehnung an die JIS Z 2801 und die ISO 22196:2007 zeigen, dass der antimikrobielle Schutz eine Wirksamkeit von 99,9% aufweist.

13.05.2016
Wacker Chemie AG, SEMICOSIL® 961 TC

WACKER produziert unter dem Namen SEMICOSIL® 961 TC ein neues Wärmeleitmaterial zur thermischen Anbindung elektronischer Schaltungen für die Elektronikindustrie. Zugleich elektrisch isolierend, erreicht das Vulkanisat eine Wärmeleitfähigkeit von zwei Watt pro Meter und Kelvin. Die Eigenschaften bleiben zwischen –45 und +180 Grad Celsius, selbst bei häufigen Temperaturwechseln und Vibrationen unverändert.

Wacker Chemie AG, SEMICOSIL® 961 TC
Wacker Chemie AG, SEMICOSIL® 961 TC
10.05.2016

Geführt von Victrex, will ein englisches Industriekonsortium neue PEAK-Hochleistungswerkstoffe entwickeln und anwenden, die speziell für das 3D-Druckverfahren (additive Fertigung) geeignet sind. Die Werkstoffe sollen insbesondere in der Luftfahrt und der Medizintechnik zur Anwendung kommen. Ziele sind u.a. auch bessere Recyclingraten und weniger Abfall. Weitere Themen sind die Unberechenbarkeit von Trennschicht-Adhäsion und das Oberflächen-Finishing.

03.05.2016
Wacker Chemie AG, Silicongele

Die Silicongele SILPURAN® 2114, SILPURAN® 2122 und SILPURAN® 2142 von Wacker wurde zur Herstellung von Haftschichten konzipiert, die in traditionellen Wundversorgungs- und Tape-Produkten benötigt werden. Alle drei Typen haften stark auf der Haut, verkleben jedoch nicht mit der Wunde und lassen sich schmerzfrei und rückstandslos wieder abziehen. Solche Anwendungen waren mit Siliconadhäsiven bislang nicht möglich.

Wacker Chemie AG, Silpuran
Wacker Chemie AG, Silpuran
25.04.2016

Den passenden Werkstoffen kommt bei vielen Entwicklungen eine zentrale Bedeutung zu. Auch Konzepte wie Industrie 4.0 stellen hier hohe Anforderungen. Der Fraunhofer-Verbund MATERIALS bietet jetzt mit Materials Data Space eine unternehmensübergreifende digitale Datenbank zu Materialien und Werkstoffen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bereit. So sind kürzere Entwicklungszeiten, lernende Fertigungsverfahren und neue Geschäftsmodelle realisierbar. Und es ergeben sich Potenziale für Materialeffizienz, Produktionseffizienz und Recycling.

Fraunhofer-Verbund MATERIALS, Materials Data Space
Fraunhofer-Verbund MATERIALS, Materials Data Space
20.04.2016

Die von Lehmann&Voss&Co. für den industriellen 3D-Druck entwickelten LUVOSINT© -TPU werden von dem amerikanischen Sportartikelhersteller Under Armour Inc. für 3D-gedruckte Sportschuh-Zwischensohlen eingesetzt. Diese gedruckte Mittelsohle kombiniert in neuer Weise Dämpfung und Stabilität für das Indoor-Training. Das TPU-Pulver liefert außergewöhnliche intrinsischen TPU-Materialeigenschaften, während die von einer Software entworfene Geometrie der Sohle zusätzliche digitale Materialeigenschaften verleiht.

Lehmann&Voss&Co. KG, LUVOSINT© -TPU
Lehmann&Voss&Co. KG, LUVOSINT© -TPU
© ISGATEC GmbH 2019