Standard Objektansicht. Klicken Sie hier, um ein eigenes Template zu erstellen, Knoten ID: 5836, Objekt ID: 5869

Rohstoffe / Mischungen / Halbzeuge

Rohstoffe / Mischungen / Halbzeuge

Hier finden Sie Artikel des DICHTUNGSTECHNIK JAHRBUCH 2017 im Bereich Rohstoffe, Mischungen, Halbzeuge

Name Klasse Sektion

In automobilen Kraftstoffsystemen besteht die Gefahr einer elektrostatischen Aufladung und damit der Funkenbildung. Ziel ist deshalb der Aufbau von Kraftstoffsystemen aus leitfähigen Komponenten. Diese Zielstellung wird wirksam durch eine neue Generation von FKM-Dichtungswerkstoffen mit signifikant erhöhter Leitfähigkeit bei gleichzeitig exzellenter Medienbeständigkeit unterstützt. Gegenüber den Standard-FKM-Werkstoffen für den Kraftstoffbereich bietet der neue Werkstoff V8918-75 eine Verbesserung in puncto Leitfähigkeit um den Faktor 1.100.000 am Bauteil (O-Ring). [...]

Dr. Heinz-Christian Rost (Parker Engineered Materials Group Europe, Prädifa Technology Division)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Industrien entwickeln sich kontinuierlich weiter. Je komplexer diese aufgestellt sind, desto schwieriger wird es, alle an dem Prozess beteiligten Parteien auf das gleiche Niveau des Innovationsgrads zu bekommen oder gar weiterzuentwickeln. Dies gilt insbesondere für die Pharmaproduktion mit ihren unterschiedlichen Anforderungen, gesetzlichen Bestimmungen oder sonstigen Regularien und den am Produktionsprozess beteiligten Unternehmen. Neben dem Pharmaproduzenten selbst, müssen auch die Maschinen- oder Komponentenhersteller der Anlagen bei neuen Produktionsanlagen bzw. -verfahren in den Entwicklungsprozess involviert werden. Aber auch bei etablierten Herstellungsverfahren gibt es Optimierungsbedarf, weil z.B. eine Effizienzsteigerung notwendig ist oder sich Rahmenbedingungen geändert haben. [...]

Dipl.-Ing. Michael Krüger (C. Otto Gehrckens GmbH & Co. KG)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Das Zusammenführen vieler einzelner Bausteine während dem Produktentstehungsprozess führt zu individuellen Bauteilsystemen, die von einer breitgefächerten Variantenvielfalt geprägt sind. Nicht nur die Kombination unterschiedlichster Werkstoffe, auch die unzähligen Möglichkeiten, die Eigenschaftscharakteristik durch geeignete Füllstoffe beeinflussen zu können, eröffnen mehr Freiheitsgrade für neue anwendungstechnische Herausforderungen. Der Hochleistungswerkstoff Polytetrafluorethylen (PTFE) gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung. Vor allem deshalb, weil die bekannten exzellenten Werkstoffeigenschaften auch dann erhalten bleiben, wenn durch spezielle Fertigungsverfahren eine Porenstruktur erzeugt wird. Trotz der labyrinthartig verlaufenden Hohlräume weist das Werkstoffgerüst eine hohe Eigenstabilität auf, die völlig neue Produktdesigns ermöglicht. [...]

Dipl.-Ing. (FH) Katja Widmann (ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Thermoplastische Elastomere (TPE) gehören zu einer der interessantesten Materialgruppen der letzten Jahrzehnte mit beachtlichen Wachstumsraten. So steigt gemäß einer aktuellen Studie der globale TPE-Verbrauch um jährlich gut 7%. Heutzutage kann man sich TPE Materialien aus quasi keinem Bereich mehr wegdenken. Durch die Entwicklung von Spezialtypen für bestimmte Verarbeitungsverfahren, wie dem Spitzguss- und Extrusionsverfahren, sind der Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Aufgrund der stetig optimierten Mechanik, Haptik, Migrations- und Gebrauchseigenschaften setzen sich TPE zunehmend als Substitutionswerkstoffe zu Gummi (Kautschuk), Silikon und PVC durch. [...]

Florian Schindler (Actega DS GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Neben der Gesundheitsbranche gilt die Lebensmittelindustrie als der am stärksten regulierte Markt in Deutschland. Unter diese Regularien fallen auch der Umgang mit Trinkwasser und die dafür zugelassenen Werkstoffe. Aus diesem Grund lohnt sich ein genauerer Blick auf die Anforderungen, die insbesondere Kunststoffe zu erfüllen haben. Hier ist die Werkstoffklasse der thermoplastischen Elastomere (TPE) und deren Zulassung für den Trinkwasserkontakt interessant – auch in Bezug auf mögliche Anwendungsgebiete wie die Dichtungstechnik und den Vergleich zu traditionellen Elastomeren. [...]

Dipl.-Betriebsw. (FH) Benedikt Knoch, Dipl.-Ing. (FH) Christian Berg (Müller Kunststoffe GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Die Verwendung von Flüssigsilikon-Elastomeren (LSR, Liquid Silicone Rubber) wächst seit deren Einführung 1979 weiterhin schneller als der Markt. So kommt z.B. Silopren® LSR in der Energiewirtschaft, Verbrauchsartikelindustrie, Consumer-Electronics, Medizintechnik und Automobilindustrie zum Einsatz. Die herausragenden Verarbeitungseigenschaften in modernen Spritzgießverfahren waren dabei mitentscheidend für den nachhaltigen Erfolg von LSR als neuen elastischen Konstruktionswerkstoff. [...]

Oliver Franssen (Momentive Performance Materials GmbH), Vanessa Schwittay (SIGMA Engineering GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Innovative Dichtungssysteme setzen beim heutigen Einsatz moderner Werkstoffe weit mehr voraus, als die tatsächliche Aufgabe des Dichtkörpers souverän zu erfüllen. Neben hoher Beständigkeit gegen mechanische Belastungen und chemische Angriffe, über einen möglichst langen Zeitraum hinweg, sollen neue Materialien einen immer wesentlicheren Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz leisten. [...]

Volker Strohm (Evonik Resource Efficiency GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Zuverlässige und effiziente Dichtungen sind ein entscheidender Bestandteil vieler moderner Industrieverfahren. Wo auch immer Gas, Flüssigkeiten und sogar Feststoffe zu transportieren sind, werden wirksame Dichtungen benötigt. Nur so ist sicherzustellen, dass derartige Güter in Behältern zuverlässig verschlossen (z.B. durch Endkappen), gemessen (Durchflussmeter) und kontrolliert (Ventile) werden oder von beweglichen Teilen getrennt sind. [...]

Geoff Small (Victrex)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Die Entwicklung neuer und effizienter Fahrzeuggetriebe stellt Entwickler und Konstrukteure im Automotive-Bereich vor immer größere Herausforderungen. Moderne Fahrzeuggetriebe sollen generell betrachtet immer leichter werden, aber das bei gleichbleibender Stabilität bzw. Steifigkeit. Neue Metalllegierungen, geringere Wandstärken und Dichtflanschbreite, Aufweitung der Abstände zwischen den Verschraubungspunkten am Gehäuse sowie eine Reduzierung der Getriebeölmenge sind u.a. oft das Ergebnis. Der Einsatz neuer hochviskoser und durch die Additivierung immer aggressiver werdender Getriebeöle fordern zudem die Hersteller moderner Dichtstoffe. Weitere Folgen der technologischen Entwicklung sind immer schmaler werdende Dichtflächen zwischen den Gehäusehälften und an den Schnittstellen. Die Beanspruchungen im Fahrbetrieb bringen intensiver auftretende Mikrobewegungen und Klaffungen am Dichtflansch mit sich, noch verstärkt durch immer höher werdende Betriebstemperaturen. [...]

Christian Eicke (Drei Bond GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Dichtungen sind in Maschinen und Anlagen für die Sicherheit und Zuverlässigkeit unverzichtbar. Je nachdem, ob es sich um eine statische oder dynamische Abdichtung handelt, werden dabei grundsätzlich unterschiedliche Anforderungen an die Dichtung gestellt. Von hoher Druck-, Temperatur- oder Medienbeständigkeit einerseits im Chemieanlagenbau führt der Anforderungskatalog über geeignete Zulassungen in anspruchsvollen Anwendungen im Bereich der Lebensmittel oder Pharmaindustrie hin zu höchster Flexibilität und Dauerbeständigkeit in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Fluorpolymere mit den Produktgruppen PTFE, Fluorthermoplaste und Fluorelastomere bieten die geeigneten Voraussetzungen für nahezu alle Anwendungen. Während es sich bei PTFE und Fluorthermoplasten um teilkristalline Werkstoffe mit hoher Festigkeit handelt, bieten die amorphen, chemisch vernetzten Fluorelastomere ein höchstes Maß an Flexibilität und Rückstelleigenschaften. Dabei bieten verschiedene Fluorpolymere nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten im Dichtungseinsatz. [...]

Robert Veenendal (PTFE Compounds Europe Dyneon B.V.), Alain Verschuere (3M Belgium), Dr. Michael Schlipf (Dyneon GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1
© ISGATEC GmbH 2019