Konstruktion & Entwicklung

Seminar Technische Zeichnungen nach aktuellen Normen erstellen - Teil 1 (2-tägig)

Dieses Seminar soll die Teilnehmer mit den Geometrischen Produktspezifikationen und -verifikationen bekannt machen, damit sie die zukünftigen Strategien in ihren Unternehmen darauf einstellen können.

Ziel ist es zu lernen, Risiken zu vermeiden und ggf. notwendig werdende Abstellmaßnahmen zu definieren.

Durch das Seminar sollen sie ihre Schritte für die Zukunft richtig setzen können, indem sie ihre Situation einschätzen und dementsprechend handeln.
Da bei der Erstellung von rechtssicheren Zeichnungen eine Vielzahl von Normen zu beachten ist, die sowohl in 2D- als auch in 3D-CAD Systemen eine wichtige Rolle spielen, soll auch auf vorhandene Probleme eingegangen werden. Deshalb können Beispiele in digitaler Form (PDF-Datei) gerne mitgebracht werden, die auch durchgesprochen werden.

Praxisorientiertes Lesen und Interepretieren von Technischen Zeichnungen

©stockxpertcom_id559183_size3

Ziele des Seminars

Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, technische Zeichnungen nach aktuellen Normen zu erstellen und auf ihre Vollständigkeit prüfen zu können.Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern das Verständnis für die einzelnen ISO-, DIN- und ASME Y14.5- Normen zu geben. Sie werden darüber informiert, wie Zeichnungen nach den aktuellen Normen richtig aufgebaut und funktionsgerecht beschrieben werden, damit danach wirtschaftlich gefertigt und geprüft werden kann.

Ihnen wird vermittelt:

  • wie Informationen in der Zeichnung richtig dargestellt werden,
  • welchen Einfluss die Tolerierungsgrundsätze auf die Prüfung der Teile haben
  • wie sich die Form- und Lageangaben auf die Funktion der Teile auswirken
  • was bei den Oberflächenangaben berücksichtigt werden muss

Seminarinhalte

Seminarinhalte

Einführung in die Produktspezifikation und –verifikation

  • Wie hat sich die Normung entwickelt?
  • Welche Verantwortung haben Vorgesetzte und Mitarbeiter bei der Produktspezifikation und -verifikation?

Grundlagen der Zeichnungserstellung

  • Die DIN 406 – Reihe wurde abgelöst und durch die DIN EN ISO 129-1 von 2020 ersetzt.
  • Welche Bedeutung hat dies für Zeichnungen?
  • Wie sieht ein normgerechtes Schriftfeld aus und warum ist es notwendig?

Grundlagen für Toleranzen, Abmaße und Passungen

  • Bei der Überarbeitung der DIN EN ISO 286-1 und -2 ergab sich eine Änderung ihrer Bedeutung in Zeichnungen
  • Grenzlehren und Lehren in der Längenmessung – Auslegung und Anwendung

Kanten

  • Kanten mit unbestimmter Gestalt (DIN EN ISO 13715 von 2020), deren Anwendung und Bedeutung
  • Freistiche nach DIN EN ISO 18388 von 2020. Durch diese Norm musste die DIN 509 überarbeitet werden. Anwendung und Auswirkung auf die Anforderungen
  •  Spezifikation von definierten Übergängen zwischen Geometrieelementen nach   ISO 21204 und deren Anwendung in der Praxis  

Gewinde und Schweißen

  • Gewinde- und Schweißangaben in Zeichnungen

Grundlagen der Normung

  • Unterschiede von ISO - Normen zu ASME- Normen
  • Inhalt der neuen ASME Y14.5 von 2018-12
  • Starrer und gleitender Verweis – die Bedeutung in technischen Zeichnungen

Wärmebehandlungsangaben in technischen Zeichnungen

  • Wie müssen sie angegeben werden?

Oberflächenangaben in Zeichnungen

  • Grundlagen der Oberflächenangaben
  • Kenngrößen und deren Bedeutung
  • Sonderangaben von Oberflächen wie Drall, Beschichtungen
  • Neue 3D Normen (DIN EN ISO 25178-1; -2; -3; -6) und deren Angabe in Zeichnungen
  • Die neuen 2D Normen (ISO 21920-1; -2; -3) und deren Umsetzung in Zeichnungen

Grundlagen, Prinzipien und Regeln für geometrische Produktspezifikation nach DIN EN ISO 8015

  • Wie müssen Zeichnungen und Modelle beschrieben werden?
  • Bedeutung von Hüllbedingung und Unabhängigkeitsprinzip
  • Bedeutung der Grundsätze der ISO 8015 für Zeichnungen und Normen

Grundlagen von Größenmaßen (Längenmaßen) bei der Produktdokumentation

  • Bedeutung von Größenmaßen (DIN EN ISO 14405-1 und DIN EN ISO 14405-3) und deren Umsetzung in der Messtechnik
  • Wie muss mit den Größenmaßen konstruiert werden?
  • Bedeutung von linearen Größenmaßen und Winkelgrößenmaßen
  • Modifikatoren (UF; CT, etc.) bei Größenmaßen und deren Bedeutung

Abstände und deren Interpretation

  • Was sind Abstände (DIN EN ISO 14405-2) und wie werden sie ermittelt?
  • Was hat sich in den letzten Jahren hier verändert und wie muss der Konstrukteur damit umgehen?

Allgemeintoleranzen in technischen Zeichnungen

  • Welche Allgemeintoleranzen gibt es und welchen Einfluss haben sie?
  • Welche Bedeutung haben noch zukünftig die DIN ISO 2768-1 und -2?
  • Die neue Allgemeintoleranz ISO 22081 und deren Auswirkung auf die Zeichnung

Bezüge und Bezugssystem nach DIN EN ISO 5459

  • Ohne Bezüge keine Zeichnung - was bedeutet dies?
  • Welche Änderungen haben sich in den letzten Jahren ergeben?
  • Wie werden die neuen Symbole verwendet und was bewirken sie?
  • Welche Modifikatoren sind neu hinzugekommen und was bedeuten sie?

 

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Konstrukteure, Ingenieure, Technische Zeichner, Techniker, Fertigungsplaner sowie Qualitätssicherer, die Zeichnungen erstellen, lesen oder Teile prüfung und/oder interpretieren. Dieses Seminar ist das Aufbauseminar für Teilnehmer des Einführungsseminars "Lesen und interpretieren von technischen Zeichnungen".

Beachten Sie, wir bieten für dieses Seminar ebenfalls ein weiterführendes Seminar an: "Technische Zeichnungen nach aktuellen Normen der geometrischen Produktspezifikation erstellen - Teil 2"  an.

Die Teilnehmer können eigene Zeichnungen als PDF-Datei oder in anderer elektronischer Form mitbringen, die während des Seminars diskutiert werden.

Referent

Ernst Ammon
Dipl.-Ing. (Univ.) Ernst Ammon
  • Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • Bis 2018 Mitglied im DIN-Beirat des NA 152 sowie stellvertretender Fachbereichsleiter des Fachbereichsbeirats NA 152-03
  • Bis 2019 über 8 Jahre Obmann im Fachbereich 3 – „Geometrische Produktspezifikation und -prüfung“ – Form- und Lagetoleranzen NA 152-03-02-AA
  • Mitarbeiter im DIN-Ausschuss „Produktspezifikation und -prüfung“ – NA 152-03-02-AA
  • Mitarbeiter im Ausschuss „Oberflächen“ – NA 152-03-03-AA
  • Mitarbeiter im Ausschuss „Technische Zeichnungen" – NA152-06-05AA
  • Mitarbeiter im Ausschuss NA 054-05-13 AA „Toleranzen für Kunststoff-Formteile"
  • Deutscher Delegierter im Ausschuss ISO/TC 213 „Geometrische Produktspezifikation“
  • Deutscher Experte in den Ausschüssen ISO/TC 213 – WG2; WG4; WG12; WG14; WG17 und WG18
  • Bis 2018 Berater im Wälzlagerausschuss ISO / TC 4 (Produktspezifikation)
  • Deutscher Delegierter im Ausschuss ISO/TC 10 (Technische Produktdokumentation)
  • Bis 2012 über 15 Jahre Leiter für internationale Konstruktionsrichtlinien
  • Seit April 2017 Mitglied in der Prüfungsaufgaben- und Lehrmittelentwicklungsstelle (PAL) - (Ausbildungsgrundlagen in Deutschland).

Hier finden Sie eine Übersicht meiner Aktivitäten bei der ISGATEC GMBH. 

Ihr Kontakt

Sefanie Wüst

Stefanie Wüst
Projektmanagement AKADEMIE

Tel.: +49 (0)621 7176888-2
E-Mail: swuest@isgatec.com

Seminarnummer KOE 05

Termine

Für die Online-Anmeldung wählen Sie bitte einen Termin:

» 19.10. - 20.10.2020

ODER:
» Dieses Seminar INHOUSE anfragen

Teilnahmegebühr
€ 1.190,00 (zzgl. MwSt.)
© ISGATEC GmbH 2020