Dichtungsschäden minimieren

(Bild: O-Ring Prüflabor Richter)

Dichtungsschäden minimieren

Ursachen. Maßnahmen. Praxis.

Schäden an Elastomerdichtungen, Formteilen und Profilen verursachen i.d.R. hohe, meist unnötige Kosten, Anlagenstillstände und Ärger. Bei der „Ursachenforschung“ wird es dann komplex, denn Dichtungsschäden können viele, ganz unterschiedliche Ursachen haben. Hier setzt dieses Online-Forum an und gibt den Teilnehmer:innen entlang der Wertschöpfungskette einen breiten Überblick über mögliche Ursachen und Ansätze zur Schadensminimierung.

Veranstaltungsnummer: IFO 16

Termin

18.05.2021 - 19.05.2021

Ort

Online

Teilnahmegebühr

online:
690,00 € zzgl. MwSt.

Abschluss

Zertifikat

2 Halbtage, Uhrzeit: ca. 09:00 bis 13:00 Uhr

Ihr Kontakt: Sandra Kiefer

Bei diesem Online-Forum erhalten Anwender:innen in Konstruktion, Instandhaltung, Einkauf, Produktion und Qualitätsmanagement einen praxisnahen Überblick, wie Dichtungsschäden nicht nur im jeweiligen Arbeitsbereich, sondern entlang der Wertschöpfungskette eines Produktes bzw. Systems minimiert werden können und so viel Geld gespart werden kann.

Das Programm steht - die gemeldeten Referent:innen und das komplette Programm

Vorträge

Die Gründe für Dichtungsschäden - eine Langzeitbetrachtung
Die Gründe für Dichtungsschäden - eine Langzeitbetrachtung
Schadensstatistik aus über 20 Jahren Schadensanalyse an über 2500 ausgefallenen Dichtungen

Dipl.-Ing. Bernhard Richter
O-Ring Prüflabor Richter GmbH

mehr zum Vortrag
Reklamationen durch eindeutige Spezifikationen verhindern
Reklamationen durch eindeutige Spezifikationen verhindern
Normen. Konstruktive Auswirkungen. Praxisbeispiele.

Dipl.-Ing. Ernst Ammon

mehr zum Vortrag
Fortschritte in der Schadensanalyse von elastomeren Bauteilen
Fortschritte in der Schadensanalyse von elastomeren Bauteilen
Über den Einsatz der instrumentellen Analytik zur Absicherung von Schadenshypothesen in der Praxis

Dipl.-Ing. Timo Richter
O-Ring Prüflabor Richter GmbH

mehr zum Vortrag
Schadensbilder an RWDR – Ursache und Lösungsansatz
Schadensbilder an RWDR – Ursache und Lösungsansatz
Reverse Engineering minimiert Lebensdauerbeschränkungen bei Elastomerkontaktdichtungen

Dr.-Ing. Mandy Wilke
Trelleborg Sealing Solution GmbH

mehr zum Vortrag
1,2 Mio. € Schaden durch 0,8% Mischungsanteil
1,2 Mio. € Schaden durch 0,8% Mischungsanteil
Steigendes Risiko durch Mischungen und ungenaue Spezifikationen von Elastomerteilen

Simon Treiber
Berger S2B GmbH

mehr zum Vortrag
Wie man mit dem kleinen „e“ vor dem PTFE Dichtungsschäden minimieren kann
Wie man mit dem kleinen „e“ vor dem PTFE Dichtungsschäden minimieren kann
Materialtrends. Dichtungsformen. Praxis.

M. Sc. Florian Werner
TEADIT International Produktions GmbH

mehr zum Vortrag
Hand in Hand Neuland betreten
Hand in Hand Neuland betreten
Partnered Engineering minimiert potenzielle Dichtungsschäden

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Deigner
SKF Economos Deutschland GmbH

mehr zum Vortrag
Dichtungsschäden vorbeugen
Dichtungsschäden vorbeugen
Die richtige Auswahl von Dichtungsgeometrie und Dichtungswerkstoff für Ihre Anwendung

Dipl.-Ing. Thomas Papatheodorou
Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KG

mehr zum Vortrag
Dichtungsschäden minimieren und Standzeiten verlängern
Dichtungsschäden minimieren und Standzeiten verlängern
Mit Veredelungen geben Sie Ihren Dichtungen den letzten Feinschliff!

Carsten Ebert
OVE Plasmatec GmbH

mehr zum Vortrag
Dichtungen sicher montieren – Schäden vermeiden
Dichtungen sicher montieren – Schäden vermeiden
Vom Nutzen der automatisierten Dichtungsmontage gegenüber der manuellen Montage

Dipl.-Ing. Arno Haude
Ohrmann Montagetechnik GmbH

mehr zum Vortrag

Talk-Runde

mit Bernhard Richter, O-Ring Prüflabor Richter zu Dichtungsschäden

Break-Out-Sessions | Netzwerken im kleinen Kreis mit

(Zugang durch Voranmeldung)

18.05.2021, 12.20 - 12.50 Uhr

1: Dichtungen richtig spezifizieren | Moderation: Dipl.-Ing. Ernst Ammon
2: Dichtungsschäden durch Re-Engineering vermeiden | Moderation: Dr.-Ing. Mandy Wilke
3: Materialauswahl | Moderation: Simon Treiber

19.05.2021, 10.50 - 11.20 Uhr

1: Modifizierte Materialien und ihre Potenziale | Moderation: M. Sc. Florian Werner
2: Partnered Engineering | Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Deigner
3: Dichtungsgeometrie und Werkstoff aufeinander abstimmen | Moderation: Dipl.-Ing. Thomas Papatheodorou

19.05.2021, 12.30 - 13.00 Uhr

1: Dichtungsschäden und ihre Ursachen | Moderation: Dipl.-Ing. Bernhard Richter
2: Dichtungsveredlung | Moderation: Carsten Ebert
3: Dichtungen ohne Schäden montieren | Moderation: Dipl.-Ing. Arno Haude

Marketingpartner

Veranstaltungsablauf

Nutzen Sie unsere Veranstaltung ISGATEC FORUMdigital als die Kompetenzplattform für Ihren Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer!

In zwei Halbtagesblöcken bieten wir Ihnen 10 Fachvorträge rund um unser spannendes Titelthema! Zwischen den Vorträgen haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Expert*innen, Marketingpartnern und allen weiteren Teilnehmenden in Break-Out-Sessions intensiv im Kontext eines Themas auszutauschen und konkrete Fragestellungen zu erörtern. Über die Chat-Funktion können Sie direkt Kontakt mit anderen Teilnehmenden und Referierenden aufnehmen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr für unser Online-Forum (zwei Halbtagesblöcke jeweils 9.00 bis 13.00 Uhr) beinhaltet die online Teilnahme am Forum, Zugriff auf die aufgenommenen Vorträge, Forumsunterlagen, Teilnahmezertifikat.

Bei Anmeldung von zwei oder mehreren Teilnehmenden erhalten Sie 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr ab dem zweiten Teilnehmenden.

Hinweise zum Forum

Das Online-Forum besteht aus zwei Halbtagesblöcken (jeweils 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr). So funktioniert es:

  • Sie erhalten die Zugangsdaten zum Online-Forum einige Tage vor der Veranstaltung nach Zahlungseingang.
  • Das Videokonferenztool Yulinc ist DSGVO konform, browsergestützt (kein Download bzw. Installation nötig), die Serverfarm steht in Deutschland.
  • Grundvoraussetzungen zur Teilnahme sind eine performante Internetverbindung, ein Computer (Desktop) bzw. Laptop (Smartphone wird nicht empfohlen!) mit Lautsprecher und Mikrophon. Ideal sind Kopfhörer und Mikrofon oder ein (Handy)-Headset und ggf. ein zweiter Bildschirm. Eine Webcam für die Vorstellungsrunde etc. wäre schön, ist aber optional.
  • Während des Vortrags sind die Mikrofone der Teilnehmenden ausgeschaltet und werden nach Ermessen zugeschaltet.
  • Systemvoraussetzungen (die aktuelle Version eines dieser Internetbrowser): Google Chrome

Datenschutzhinweis: Mit der Buchung dieses Online-Forums erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse zur weiteren Organisation der Veranstaltung übermittelt werden.