Dossiers - Branchendossier Prozesstechnik (Chemie, Lebensmittelindustrie, Pharma)

Die Prozess-Industrie stellt zwar – je nach Teilsegment – ganz unterschiedliche Anforderungen an Lösungen aus dem Bereich Dichten. Kleben. Polymer., dennoch lohnt sich gerade hier der Blick über den Tellerrand. In diesem Dossier sammeln wir deshalb interessante Konzepte, Projekte, Produkte und Dienstleistungen und bieten damit eine fokussierte Plattform für alle Konstrukteure, Einkäufer, Qualitätsmanager und Instandhalter, die sich vertieft mit dieser Branche auseinandersetzen wollen.

Hinweis zur Benutzung:  
Zur Suche nach einzelnen Unternehmen empfehlen wir Ihnen die Volltextsuche in unserer Suchmaschine der Dichtungs-, Klebe- und Polymertechnik.  Bitte nutzen Sie zur Navigation den Back-Button Ihres Browsers um nach Ansicht eines Beitrages zurück zum Dossier zu kommen.

News

28.03.2018

Überall dort, wo im Maschinen- und Anlagenbau, in der Prozess- und ölverarbeitenden Industrie Standards versagen, lassen sich mit Tec-Joint-Folien und -Platten von 0,5 bis 5 mm i.d.R. in einer Shore-Härte von 60-65 Lösungen realisieren.

FEPM beinhaltet Monomere von EPDM (Propylen) und FKM (Tetrafluorethylen). Daraus resultieren eine gute Heißwasserbeständigkeit und eine sehr gute Wärmebeständigkeit (in Umluft). Ein Nachteil ist die schlechte Kältebeständigkeit, die zu einer starken bleibenden Verformung führt, aber bei einer erneuten Wärmebeaufschlagung zum großen Teil reversibel ist. Durch seine chemische Beständigkeit gegenüber Erdölprodukten, Motorölen, Motorkühlmitteln mit hohen Anteilen an Rostschutzmitteln, Hochdruckgetriebeölen (EP-Getriebeölen), Getriebeölen, Servolenkungsflüssigkeiten, allen Arten von Bremsflüssigkeiten, inkl. DOT 3, Mineralöl und Silikonöl, Dampf und Phosphatester ist er nahezu einzigartig. Zudem ist er beständig gegenüber allen Arten von Wärmeträgerölen, Aminen, Säuren und Basen, vor allem aber gegenüber Heißwasser und Dampf bis zu +170 °C. Durch seine guten mechanischen und physikalischen Eigenschaften und dank einer Einsatztemperatur von ca. -5 °C bis +200 °C ist er insgesamt sehr vielseitig einsetzbar und im Vergleich zu peroxidisch vernetzten FKM-Elastomeren besitzt er eine bessere Wasserbeständigkeit. Im Vergleich zu FFKM-Produkten ist er wesentlich preisgünstiger. 

Tec Joint AG, FEPM-Platten.
26.03.2018

Lebensmitteltaugliche Dichtungen stellen Anwender i.d.R. vor Herausforderungen – denn sie müssen vielen Anforderungen genügen. RESOGOO hat in einem Infoportal wichtige Informationen zusammengestellt.

Für den Lebensmittelbereich geeignete Dichtungen zu finden, ist in der Tat keine leichte Aufgabe, weil nationale und internationale Zulassungen erforderlich sind. Während sich das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung an den Kontaktzeiten orientiert, steht bei der FDA-Richtlinie die Beschaffenheit der Lebensmittel im Vordergrund. Hinzu kommen EU- und US-Konformitäts-Verordnungen sowie Positiv-Listen, die teils unspezifisch sind und sich gravierend unterscheiden.


Für Durchblick in diesem Verordnungs-Dschungel sorgt ein neues Infoportal (www.dichtungen-lebensmittel.de). Lebensmitteltechniker und industrielle Anwender finden hier Informationen zu Zulassungen, technischen Regeln und Freigaben – aber auch anderes Wissenswertes rund um den Einsatz von Dichtungen in der Lebensmittelindustrie. Um schnell das passende Dichtungsmaterial zu finden, steht zudem ein „Auswahl-Helfer“ bereit. Das Tool benötigt lediglich einige Angaben zu den Eigenschaften, Einsatzanforderungen und Zulassungen

RESOGOO GmbH & Co. KG, Infoportal.

Fachartikel